Startseite
Was ist Touch Football?
Spielregeln
Erfolge
Become a member
Trainingszeiten
Touch Rugby ZHS Kurs
Facebook Gruppe
Forum
Impressum
Kontakt
Startseite arrow Spielregeln
Spielregeln
Image

Ziel ist, mehr Punkte als die gegnerische Mannschaft zu erzielen. Gespielt wird auf einem 50 Meter breiten und 70 Meter langem Feld, das jeweils am Ende eine spielfeldbreite und fünf Meter lange Zone hat, in welcher gepunktet werden kann.
Eine Mannschaft besteht aus bis zu 14 Spielern, wobei immer sechs Spieler auf dem Feld sind. Die Auswechslung erfolgt regelmäßig während dem Spiel und kann beliebig oft erfolgen. Die ballhabende Mannschaft darf maximal sechsmal von gegnerischen Spielern berührt (=Touches) werden und sollte versuchen, in der Zeit zu punkten. Ein „Touch“ erfolgt, wenn der ballhabende Spieler von einem gegnerischen Spieler an irgendeinem Körperteil oder Kleidungsstück berührt wird oder der Spieler mit Ballbesitz selbst den Gegner berührt. Der Touch darf lediglich eine leichte Berührung sein, denn harter Kontakt führt zu der Strafe, dass der Ball der gegnerischen Mannschaft übergeben werden muss. Nach sechs Touches wechselt der Ballbesitz zur gegnerischen Mannschaft.


Was passiert nach einem „Touch“?

Bei jeder Berührung findet folgendes statt:
1. Mannschaft mit Ballbesitzt (Angreifer):
Der berührte Spieler muss den Ball an der Stelle, an der er berührt wurde, unmittelbar auf den Boden legen und darüber steigen (= „Rollball“). Ein Mitspieler (= „half“) nimmt den Ball auf und kann nun einen neuen Spielzug machen.
2. Mannschaft ohne Ballbesitz (Verteidiger): Die gesamte Mannschaft muss mindesten fünf Meter von der Stelle des Touch zurückgehen. Ab dann sind sie „onside“ (falls nicht, sind sie oder einzelne Spieler „offside“) und können, sobald der „half“ den Ball berührt, nach vorne laufen und den nächsten Touch versuchen.

Wie kommt es zu Ballbesitzwechsel?

Die Mannschaft verliert den Ballbesitzt wenn ein ballhabender Mitspieler:
• den Ball fallen lässt (= „drop ball“)
• den Ball vorwärts passt (= „forward pass“)
• den Ball trotz „Touchs“ weiterpasst (= „touch and pass“)
• über die Spielfeldmarkierung tritt (= „out“)
• berührt wird und dies insgesamt der sechste Touch der Mannschaft ist

Touch München